veröffentlicht am 17.02.17

Das neue Stück der Polizeipuppenbühne ist da: Aufregung bei den Ampelindianern!

Die Polizeipuppenbühne und die Ampelindianer laden euch ein, beim neuen Stück dabei zu sein!

 

Wie jedes Jahr wird die Puppenbühne mit 30 Vorstellungen vor rund 3200 Kindern auftreten, um spielerisch und mit viel Spaß das richtige Verhalten im Straßenverkehr zu vermitteln.

 

Nach der Vorführung werden alle Kinder offiziell im Stamm der Ampelindianer aufgenommen und erhalten das Armband der Ampelindianer in den Stammesfarben Rot, Gelb und Grün als Erkennungszeichen.

 

Dieses Jahr sind auch zwei neue Gesichter dabei: die beiden Polizeioberkommissarinnen Sonja Martin und Janett Louis werden zum ersten Mal das Stück vorführen. Die beiden haben ihre selbst gemachten Figuren, eine bunte Bühne und natürlich eine spannende Geschichte im Gepäck, bei der alle Kinder aktiv mitmachen können!

 

Silly, die fleißige Raupe und Gärtnerin im Ampelcamp, hat alle Hände voll zu tun: Ein großes Fest ist geplant und die Ampelindianer sind die Gastgeber, denn ihnen soll die “goldene Friedenspfeife” verliehen werden. Und die Ampelindianer bekommen Besuch: “Komma”, der Häuptling eines befreundeten Indianerstammes aus der fernen Karibik, kommt vorbei und will mit den Ampelindianern feiern!

 

Er ist ganz begeistert von der neuen Stadt, findet sich aber leider gar nicht zurecht, da er keine Ahnung von den Verkehrsregeln hat. Dabei können ihm die Düsseldorfer Kinder natürlich bestens helfen und üben gemeinsam mit ihm für den Fußgängerführerschein. Weshalb einige Vorbereitungen schwieriger werden als gedacht, warum am Ende das Fest um ein Haar ausgefallen wäre und vieles mehr, erfahrt ihr im neuen Stück!

 

Wir freuen uns auf euch!

 

Ein Projekt der Düsseldorfer Verkehrswacht

Impressum // Datenschutz

 

Die Polizeipuppenbühne und die Ampelindianer laden euch ein, beim neuen Stück dabei zu sein!

 

Wie jedes Jahr wird die Puppenbühne mit 30 Vorstellungen vor rund 3200 Kindern auftreten, um spielerisch und mit viel Spaß das richtige Verhalten im Straßenverkehr zu vermitteln.

 

Nach der Vorführung werden alle Kinder offiziell im Stamm der Ampelindianer aufgenommen und erhalten das Armband der Ampelindianer in den Stammesfarben Rot, Gelb und Grün als Erkennungszeichen.

 

Dieses Jahr sind auch zwei neue Gesichter dabei: die beiden Polizeioberkommissarinnen Sonja Martin und Janett Louis werden zum ersten Mal das Stück vorführen. Die beiden haben ihre selbst gemachten Figuren, eine bunte Bühne und natürlich eine spannende Geschichte im Gepäck, bei der alle Kinder aktiv mitmachen können!

 

Silly, die fleißige Raupe und Gärtnerin im Ampelcamp, hat alle Hände voll zu tun: Ein großes Fest ist geplant und die Ampelindianer sind die Gastgeber, denn ihnen soll die “goldene Friedenspfeife” verliehen werden. Und die Ampelindianer bekommen Besuch: “Komma”, der Häuptling eines befreundeten Indianerstammes aus der fernen Karibik, kommt vorbei und will mit den Ampelindianern feiern!

 

Er ist ganz begeistert von der neuen Stadt, findet sich aber leider gar nicht zurecht, da er keine Ahnung von den Verkehrsregeln hat. Dabei können ihm die Düsseldorfer Kinder natürlich bestens helfen und üben gemeinsam mit ihm für den Fußgängerführerschein. Weshalb einige Vorbereitungen schwieriger werden als gedacht, warum am Ende das Fest um ein Haar ausgefallen wäre und vieles mehr, erfahrt ihr im neuen Stück!

 

Wir freuen uns auf euch!